Ameise

info@a-w-bergmann.com

Bodycount

Besucherzaehler

since 2013

DEUTSCHLAND DU OPFER

(Abfotografierter AUFKLEBER von meinem Kühlschrank)

Blog N°32

 

 

DEUTSCHLAND

– DU OPFER

 

 

 

 

 

Alles begann im Frühjahr 2011, als ich Anlässlich eines Besuchsaufenthaltes in Tunis/Tunesien von meiner seinerzeit aktuellen Schönen den unmissverständlichen Auftrag erhielt, durch meinen direkten Kontakt zur Deutschen Botschaft, diese oben abgebildeten Aufkleber, in der Größe etwa 2/3 einer normalen Standard-Zigarettenschachtel, so dicht und so oft als möglich bei der dort ansässigen deutschen Botschaft zu verkleben. Nun ja, und als artiger guter Junge, und in Anbetracht mir Sonjas süßen kleinen Arsch nicht verscherzen zu wollen, war ich auch entsprechend motiviert, ihrem Anliegen und Ansinnen Folge zu leisten, was ich somit relativ prompt nach Ankunft auch meinem Bruder kund tat. 

Eigentlich hätte ich auf Grund seiner Verbundenheitspflicht Deutschland gegenüber, als Berufssoldat und altgedientes Mitglied der Elitetruppe KSK und auch seiner oft genug schon vorgekehrten „Korrektheit“ im Leben allgemein, am ehesten voll den Vortrag erwartet, als dann seine tatsächliche Spontanreaktion: „Oh, voll Cool, haste davon vielleicht noch einen Aufkleber übrig, für meinen Partykeller unten im Haus?!“

 

Also wirklich, wie Geil war das denn, und selbstverständlich hatte ich für so eine gute Sache Aufkleber übrig. Wie ich dann nun, ganz widererwartend, erfahren musste, es war mein 2. Besuch dort und ich begann erste Arbeitskollegen aus der Botschaft kennen zu lernen, dass diese Vertreter Deutschlands, ausgestattet mit Zugang zu viel umfangreicheren Informationen, als unsereins Normal-Kalle-Arsch, dass genau diese Menschen irgendwie allesamt voll der übermäßig begeisterten Meinung waren, wie der kleine Aufkleber vorgab. Wirklich alle waren geradezu von kindlicher Begeisterung geprägt und ich wurde mehr als einmal gefragt, ob ich noch einen dieser kleinen geilen Aufkleber für sie Privat übrig hätte. Hatte ich. Ehrensache.

Jedenfalls nach Abklingen der ersten unerwarteten Begeisterung - natürlich auch gefolgt von der Erfüllung meines Auftrags, dem platzieren dieser Aufkleber an der Botschaft – und in Folge des späteren Nachdenkens über das Ganze, fand ich die Gesamtreaktionen und den offenkundigen Mangel an Entsetzen, den ich ursprünglich gedachte damit auszulösen, als nahezu beinahe Logisch. Denn. Ich schätze darin werden die meisten Bundesbürger, warum auch immer, aber darin mit mir übereinstimmen, dass Deutschland und seine Politik, wie auch seine politischen oder sonstigen Vertreter allesamt voll die Pussys sind. In der gesamten westlichen Zivilisation dürfte es kein weiteres weltwirtschaftlich relevantes Land oder Staatsgebilde geben, dass so verdammt pussymäßig daher kommt, wie unser schönes Land.

Na gut, erwischt, ihr habt mich natürlich sofort dabei erwischt, wie ich nicht einmal etwas„ wie unser schönes Land“, auch nur schreiben kann, ohne dabei dämlich meine Fresse zu etwas Verächtlichem zu verziehen, alleine schon weil es quasi mein Geburtsstatus verlangt, als geborener Berliner, als derer einem von Hause aus eine gewisse überhebliche Arroganz gegenüber der Restrepublik anheim gegeben ist, die sich in der Kindheit über die bestimmte Form der Benutzung des Wortes „Wessi“ oder „Wessi’s“ begann zu manifestieren, in der Schule weiter vertieft durch die beispielsweise fehlende Wichtigkeit irgendetwas über andere deutsche Städte oder Bundesländer zu lernen – außer die allesamt per se irgendwie „komisch“ zu finden, und generell auch wohl weniger für Voll zu nehmen, als jemanden der aus Amsterdam, Barcelona oder Stockholm käme. Wobei stets diese, welche auch noch gänzlich unverhohlen ohne jede Scham mit ihren DRE-I 333 Buchstaben auf den Autokennzeichen in der einzigen Stadt Deutschlands umherfuhren, die etwas taugte in unserem Land. Somit blieb ich auch schon immer unberührt von einem Gedanken Deutschen Stolzes – eher sogar ganz das Gegenteil davon, zutiefst beschämt – allerdings war es mir schon von jeher ein besonderes Vergnügen den Lokalpatrioten ganz arg raushängen zu lassen. Was mein Selbstverständnis vom Gefüge der Welt so weit prägte, dass ich erst überhaupt nicht begreifen konnte, als es völlig ernst gemeinte Debatten darüber gab, ob denn nun künftig im wieder geeinten Grossdeutschland Berlin oder das Hilfskaff irgendwo in Wessiland als Hauptstadt und Regierungssitz benannt würde.

 

Nun gut, wie dem auch sei, nach den Erfahrungen in Tunis und meinen persönlichen Entwicklungen als Schreiberling, sammelte sich in den vergangenen Jahren das Eine oder Andere an, wo mir doch ganz ernsthaft, nur noch ein ernsthaftiges Ei nach dem Anderen aus der sprichwörtlichen Hose plumpsen kann, die ich heute zum Abschluß dieses Blogs, gerne einfach mal so, salopp in die Runde werfen möchte ..

 

Tatsächliches Treiben aus Deutschen Landen:

 

International selbstverständlich ist ganz ohne Frage diese eine Sache der allgemein anerkannten deutschen Gesamtschuld, was das Treiben des Wiener Gasmanns betrifft, wozu ich heute nichts weiter sagen will, aber in dessen Kontext ich folgende Wahrheiten zu Betrachten bitte, wie die Nummer Eins auf meiner Deutschlandliste,

 

die überall beliebte Olympiade, die weltweit zur Steigerung der zu erwartenden Spannung, durch einen vorweg Fackellauf wunderbar inszeniert, Groß und Klein seither in Stimmung versetzt...

Ja, aber seit wann eigentlich genau, hatten denn schon Annokruch die ollen Griechen jemand mit Fackel um die halbe Welt geschickt, oder so, keine Ahnung, allerdings ist es in heutiger Neuzeit erst üblich seit 1936, nachdem zur Olympiade in Berlin die Nazis diesen Fackellauf einführten – wobei ich mit „einführten“ ein beabsichtigt schlüpfriges Wort wählte, da ich es, so cool wie auch dieser Lauf  kommt, es doch eigentlich eher wie ein Einlauf in den Arsch der Weltgemeinde zu bewerten ist ...   nicht viel anders, dass immer beliebtere Event der Winterolympiaden, der Biathlon, wo dann so Hupfdohlen auf Skiern durch das Weiß pflügen, um rechtzeitig Ziele abzuschießen, was eben erstmalig auch durch Truppenteile der Wehrmacht bestrittene als neue Attraktion im Zuge der Olympischen Spiele von 1936 in Berlin der Öffentlichkeit vorgeführt wurde, noch als Schießlanglauf oder mit irgendeinem anderen dämlichen Namen versehen an den Start ging... und blieb!!

 

Dagegen sind solche Informationen über GLADO, einer von den Alliierten ins Leben gerufene Geheimarmee, die als erste Instanz dienen sollte, falls der Osten eingeritten wäre. Das waren so gemauschelte Verbände, überwiegend rekrutiert auch aus SS-Angehörigen und ähnlichen Geschmeisses, zwar auch mit Italienern und mit wem was weiß ich nicht noch alles verbandelt, genau wie der BND sich in den Anfängen auch zunehmend aus alten Partei-Schergen gründete...

Aber das sind ja Mauschel Bauschel Hinterrückse Dinge, die unsereinem von Hause aus verborgen bleiben sollen, dagegen jedoch, ein wirklich absolut Jeder diese fiesen Tarnuniformen sehen kann, mit denen unsere Jungs von der reinen Verteidigungsarmee, unserer Bundeswehr, als Standarduniform tragen, dieses widerlich anzuschauende Flecktarnmuster, diese vollgekleckste Uniform in Olivgrün und mehr Tönen, die doch allen ernstes 1:1, und ohne jede kleine Veränderung, so original von der SS übernommen wurde...

 

Also mal ganz ernsthaft, und weit abgesehen von meiner persönlichen Vorliebe für die Amitarnmuster, auch abgesehen davon, dass dieses Fleck-Tarnmuster wohl weltweit bei Special Forces hoch beliebt sei, weil es so verdammt gute Tarneigenschaften in Mischwäldern biete, aber alleine der Ursprung, äh... Hallo...  geht’s noch, ein verficktes Tarnmuster der noch verfickteren SS...(??)

 

ist Deutschland wirklich so sehr verarmt, dass in den Jahrzehnten seit des zweiten Großen Krieges, nie ein einziger Pfennig übrig war, um sein eigenes Bundeswehrtarnmuster als Bundeswehrstandard entwerfen zu lassen?

Und ist dieses Ungeheimnis echt so irrelevant, in Angesicht des ständigen Getues, permanent erhobener Zeigefinger, und in Sid Vicious mit Hammer und Sichel darstellenden Zeiten, solche Dinge derart vernachlässigen zu können?!

 

Dagegen nehmen sich doch Kleiderständer, die von oben betrachtet Hakenkreuze ausbilden, Bauernmalerei und Weltlügenbürger, wie der Daliah Lama und Mutter Theresa wie eine Party von Gartenzwergen aus... oder...

 

 

 

SOMIT BLEIBT PRAKTISCHERWEISE MEINE URALTE MEINUNG BESTEHEN,

 

FICK DICH - DEUTSCHLAND - DU OPFER

 

©08.06.2018

Kommentar schreiben

Kommentare: 0