Ameise

info@a-w-bergmann.com

Bodycount

Besucherzaehler

since 2013

Kurz-Trilogie I - III

Du verdammtes Leben - Ich liebe Dich

Blog N°30 – Kurz-Trilogie I

 

 

 

DU VERDAMMTES LEBEN

- ICH LIEBE DICH -

 

 

 

 

 

 

DENN DAS HERZ IST EIN GAR TRÜGERISCHES DING

UND LIEBE GIBT ES NUR IN MÄRCHEN

 

 

 

Ich denke, dass ich damit richtig liege, oder könnte es auch sein, dass die Wahre Liebe zuweilen eben nur einen von zweien treffen kann, wenn man die entsprechende Erwiderung perfekt vorgegaugelt bekäme(?), oder könnte es auch ein solches Phänomen in Echt geben, dass einer eigentlich nur tierisch abschwärmt, sich allerdings eine längere Zeit sämtlicher großen Worte des Wahre-LIebe –Genr’se bedient, um seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen, und nach einigen Jahren feststellt, ach nö, die sieht ja plötzlich komisch aus beim kauen oder einem fällt auf, die furzt auch ekliger neuerdings, so dass dieser jemand zwar all die Jahre selber geglaubt haben könnte, es wäre die große wahre scheiß Liebe, aber dann eben dadurch dass es in Wahrheit nicht so war, quasi von heute auf morgen in die Lage käme, den Anderen, die wirklich bis über beide Ohren verfallene Blödtante, so mir nichts dir nichts und regelrecht aufgeben zu können, ohne weiteres künftiges Interesse an des Herzchen-Idioten seinen Belangen oder Empfindungen, aber ich meine jetzt wirklich, wahrhaftig und so richtig Sense, so sehr, dass man auf den einst (gerade eben noch) über alles „geliebten“ Menschen, mit dem man gerade noch die besten Jahre seines Lebens erlebt hatte, von Knall auf Fall absolut gar nichts mehr übrig hat, für denjenigen, so dass man das Leid des Anderen unberührt ertragen kann und selbst wenn man noch ständig mit demjenigen zusammen abhängen würde und damit die Auswirkungen hautnah erleben würde, wie es diesem stetig schlechter und schlechter erginge, aber selbst so eng verbändelt auf keinerlei Weise mehr von Mitgefühl oder nicht einmal mehr von Mitleid die Rede sein könnte – geht so etwas bei Menschen überhaupt – oder würde es zwangsläufig bedeuten, wenn zum Beispiel ich so wäre, und würde zudem nicht einmal Teilweise Rede und Antwort stehen, und auch künftig keinen Bock hätte und daher ganz beharrlich jedes Gespräch kategorisch verweigern würde, noch nicht einmal bei stündlicher Bezahlung, und stattdessen vielleicht sogar höchstens noch Dinge täte, die den Verblödeten immer tiefer reinreißten,  und wenn dieser Zustand nun, mal angenommen, äh, über eineinhalb Jahre anhielte, meint ihr das würde dann eher bedeuten, dass ich von jeher und schon immer ein blöder Wichser gewesen sein muss, der eher finstere Lügentheater aufführte, als etwas tieferes wahrhaftig gefühlt zu haben, kurzum, wäre ich dann von Anbeginn ein übler Arsch, oder könnte auch wegen quasi nichts, oder höchstens nebensächlichem Pillepalle, nach echten tiefsten Gefühlen eine derartige Ablehnung entwachsen, in der schlagartig für sämtliche normalen menschlichen Gefühle keinerlei Platz mehr wäre,

weder im Verstand, noch im Herzen...?!?

Geht so etwas (??)

I don’t know!!.

Klingt für mich ehrlich gesagt alles etwas viel zu abstrakt und unwahrscheinlich, wie an Haaren herbeigezogen, um selbst bei bestem Willen darin wenigstens noch den kleinsten Fitzel an Plausiblität  zu finden. Widerliches Lügen- und Abzieher-Pack, verfickte Heuchler allenthalben und die Self-Made Großindustrie, Produzenten von tonnenweise selbstgemachter Menschenkacke, wohl leider bei den Meisten, soweit ich das zumindest mit meinem wohl leicht eingeschränkten Horizont zu erfassen in der Lage bin, den letztlich weiß ich von allen noch am allerwenigsten, aber dafür, liebe Freunde, davon dafür

JEDE MENGE!

Daran kann man doch aber auch deutlich erkennen, wie verwirrend und hinterfragbar das alles ist, also wie fragil, sieht für mich so aus, wie eher zerbrechlich als wehrhaft wahrhaftig, oder so – ist doch alles Lötzinn...!!

WAS MICH DENNOCH NICHT ABHALTEN WIRD, MEIN SCHRULLIGES LEBEN

AUCH WEITERHIN IN VOLLEN ZÜGEN ZU GENIESSEN....

 

 

Danke schön für Euer Interesse ...;))

 

 

 

 

©24.03.2018 by Ameise

Kurz-Trilogie II

GRUND AM RAD ZU DREHEN?!

Blog N°30 – Kurz-Trilogie II

 

 

 

GRUND AM RAD ZU DREHEN?!

ODER: DARLING, GIB DAS DOPE WIEDER HER

 

 

 

 

 

Nicht weil ich bald auf den Rummel gehe, und auch nicht, weil ich nächste Woche zu Glücksrad eingeladen worden bin, oder mit einem Kumpel einen Reifenwechsel-Service eröffne, nein, ihr Lieben, ich meine dass ganz im Sinne von Homer Simpson: einfach nur angepisst...!

 

Keine Ahnung, ob das Universum was ausbrütet, mit irgendwelchen Konjuktionen von Mars und Saturn und wenn dann noch ein Wanderer durch den Halbschatten zieht, fallen uns auf einen Schlag die Zähne raus, vor Staunen, sondern findet man vielleicht im fahlen Mondenschein sogar ein Goldstückchen, wofür jeder im Wienerwald total viele halbe Flieger bekäme, müsste mal bei der ortskundigen Sternwarte oder dem Softeisdealer seines Vertrauens jemand vorbeischauen und sich danach erkundigen, hmm, aber vielleicht drehen die Leute auch so merkwürdig in letzter Zeit ab, weil der unterirdische Wasserstand sich dramatisch verändert hat, kacke, wenn ich nur nicht so stinkend Faul wäre, dann würde ich ja selber recherchieren, Bullen, freiwillige Feuerwehr, Katastrophenamt, Schleusenwärter und bei Bonny’s Ranch. Andererseits. Was sollte es mir nützen, die Ursache zu erfahren, wenn mir die Auswirkungen so auf den Sack gehen.

Ich halte es einfach kaum noch aus, jeden einzelnen Tag rennen mir die Heerscharen an „besorgten“ und „mitfühlenden“ Mitbürgern regelrecht die Bude ein, komme schon kaum noch zu etwas anderem, als lauter Liebmenschen zu bewirten und zu Unterhalten. Und, obwohl niemand es erfragt oder gar verlangt, versprechen einem alle ständig, im Himmel wäre Jahrmarkt oder wollen einfach nur mit einem reden. Scheiße, Mann, geht mir mal bitte nicht so auf den Sack, ey, laßt einem doch mal ein bisschen Luft zum Atmen, aber die sind ständig alle, jeder Einzelne dieser liebenswerten Nervbacken, nur darauf aus und wollen über irgendwas „WICHTIGES“ reden oder fordern einen ständig auf, man sollte sich mal aussprechen, nicht alles reinstopfen und abschlucken, sondern Peng, mitten auf den Tisch der Tatsachen wollen sie es haben. HILFE, ich kann nicht mehr, zu viel Teilnahme von jedem, kann einen nämlich durchaus auch umbringen. Ich habe keine Ahnung wie das andere ständig aushalten. Ich meine, ist ja wirklich im Prinzip schön, wenn man sich darauf verlassen kann, dass es da irgendwo einen Arsch voll übermotivierter Leute gibt, die nur darauf warten, dass ich mal die Klappe aufmache und was raushaue, Zeit mit ihnen verbringe, aber inzwischen kostet mich es so viel Kraft, ständig allen und allem Aufmerksamkeit zu schenken, vor allem da es sich eingebürgert zu haben scheint, dass jeder neuerdings auf gute Laune Ausgehen macht, und einen aus der Bude und vom Arbeiten permanent wegzulocken versuchen, um auf Konzerte, Ins Kino oder sonstwohin mit einem wollen, ich meine, so viele Veranstaltungen kann es doch gar nicht in der Stadt an nur einem Tag geben, wie man mir weismachen will. Ach männo, ich wünschte, ich könnte mal wieder ein wenig mehr alleine sein, um mich auch wieder mehr um mich selbst kümmern zu können, ich komme einfach zu gar nichts mehr, was mich anfangen könnte zu belasten, allerdings muss ich jetzt auch zum Ende kommen, da mein Ziehsohn gleich zum angrillen kommt, die ersten Steaks draußen grillen – in diesem Jahr... okay, das mache ich mal noch, weil es voll Geil ist, aber ab morgen ist dann erst mal für ein halbes Jahr die Tür hier dicht, kommt keiner ohne Schlüssel mehr rein, und das sind nur 7-12 Leute. Überschaubar.

 

Doch nun zu Dir, Darling, das Überraschungsei mit dem 10 Gramm Rauchstein, was die Tiere ja auf gar keinen Fall verbummelt hatten, ich bin jetzt mit allem durch, jeder Stein wurde quasi dreimal umgedreht, bis er mir steht, und nun stell dir meine, oder seine Enttäuschung vor, als klar war, da findet sich absolut nix mehr, bis es mir aus den Schuppen rieselte:

 

„RÜCK MEIN PIECE WIEDER RAUS - DU KIFFST DOCH EH NICHT!!“

 

 

©24.03.2018 by Ameise

KURZ - TRILOGIE III

Blog N°30 – Kurz-Trilogie 3

 

 

 

POPOSEX IST DIE GLEICHE PO-SITION WIE BEIM POGO

NUR LIEGEND, WIE MAN HEUTE WEISS

 

meine POphezeihung als POfessioneller POPOet dazu ...

-       geht es hier doch sicher um dieses ...

40 JAHRE ARSCHGEFICKTE

SUPPENHUEHNER

oder: DENEN DIE ES WERDEN MÖCHTEN ... !!

... und der lange Weg vom kleinen Wichser, über eine jahrzehntelang andauernde Ausbildung zum Arscheinritt-Meister, des heutigen Tages, als entspanntes Riesenarschloch, wo schon Dinge verschwanden, mindestens so seltsam, wie im Bermudadreieck!

 

 

 

Außerdem:

"Lieber Arsch-Votzen als Abzieher-Votzen ...

aber nur Votzen - ach nöö - dass wäre ja zum Kotzen!"

 

 

 

Darf man eigentlich allgemein über dieses Thema POblizieren?

Ich habe davon überhaupt keine Ahnung und bin jedesmal von neuem hocherfreut, wenn ich überhaupt immer relativ zeitnahe meinen Penis wiederfinden kann, wie käme er denn sonst zum Kinde, seht all die schweren Wolken und fühl den scharfen Schnitt der starken Winde...!!?

 

 

 

 

 

ICH GUCKE VON FRUEH BIS SPAET NUR  XNXX

 

 

S - O - N - S - T      N - i  - X

 

 

©27.03.2018 by Ameise 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0